Skip links

Author: Lukasz Glowacki

Wie wir mit Künstlicher Intelligenz Oberflächendaten analysieren und maßgeblich dazu beitragen möchten, die Kosten bei Glasfaserausbau-Projekten zu senken

Bekanntlich liegt der größte Kostenfaktor beim Breitbandausbau im Tiefbau, da die Kabel größtenteils unterirdisch verlegt werden müssen. Das folgende Kreisdiagramm macht diesen Umstand deutlich und zeigt die anteiligen Errichtungskosten eines FTTH-Netzes für eine Anschlussquote von 40% ohne Mitverlegung.  Ungefähr ⅔ und damit der Großteil der

Glasfaserplanung: “Weiter so” wie bisher?

Wir sind anderer Auffassung und haben deswegen zusammen mit der EWE TEL Ende 2018 angefangen an einem – für Telekommunikationsunternehmen – bekannten Ausgangsproblem zu arbeiten. Die Herausforderung lag darin, potentielle Glasfaserausbaugebiete im Vertriebsgebiet der EWE zu identifizieren und die mit dem Ausbau verbundenen Kosten abzuschätzen.

Glasfasernetz Deutsche Bahn: Warum nur 5G?

Über die Presse erreichte uns heute die Nachricht, dass die Deutsche Bahn ihr Glasfasernetz entlang der Strecken für Mobilfunktunternehmen öffnet. Ab sofort können ungenutzte Teile der Kabel-Infrastruktur verwendet werden, um dort Mobilfunkmasten anzuschließen und weitere Regionen mit schnellem Internet (5G) zu versorgen. Weiterführende Informationen dazu